Baustelle Gemeinde Grube

Vollsperrung für den Durchgangsverkehr

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Lübeck, teilt mit, dass die Arbeiten zur Deckenerneuerung der B 501 zwischen Grönwohldshorst und Grube im 1. Bauabschnitt in der Ortslage Grube am Montag, den 29.05.2017 beginnen und voraussichtlich am 23.06.2017 abgeschlossen sein werden.

Parallel zu den Bauarbeiten in der Ortslage Grube werden die Arbeiten am Umbau der Einmündung nach Kellenhusen am Dienstag, den 06.06.2017 beginnen.

Weitere Bauabschnitte:
2. Bauabschnitt: Grube – Gruberhagen
3. Bauabschnitt: Gruberhagen – Grönwohldshorst

Es werden die Fahrbahndecken, die straßenbegleitenden Radwege und eine Rastplatzanlage erneuert. Die Bauarbeiten aller Bauabschnitte werden voraussichtlich am 21.07.2017 abgeschlossen.

Die Arbeiten in der Ortslage Grube und die weiteren Bauabschnitte werden unter Vollsperrung für den Durchgangsverkehr durchgeführt. Lediglich für den Linienbusverkehr gibt es Ausnahmen für die Dauer der Vorarbeiten. Für die Fräs- und Asphaltierungsarbeiten werden die Bauabschnitte jeweils vollgesperrt.

Termine für Vollsperrungen Bauabschnitt 1:
Einmündung Fährkamp – K50 09.06.2017, 08:00 Uhr bis 12.06.2017, 05:00
K50 – Einmündung Bgm. Höppner Str 12.06.2017, 08:00 Uhr bis 15.06.2017, 05:00

Zu den genannten Zeiträumen wird es zu Einschränkungen und Ausfällen im Linienbusverkehr kommen. Hierüber wird das Busunternehmen informieren.

Sollte es witterungsbedingt zu zeitlichen Verschiebungen kommen, wird hierüber kurzfristig informiert. Für die Sperrung des nördlichen Ortsteils von Grube verläuft die Umleitungsstrecke über Göhl, Oldenburg, Lensahn und Cismar. Für den südlichen Ortsteil verläuft die Umleitungsstrecke über Gruberdieken und Dahme. Für die Gegenrichtungen verlaufen die Umleitungsstrecken in umgekehrter Reihenfolge.

Mit der Ausführung der Arbeiten ist das Unternehmen AMW Eutin aus Stendorf beauftragt. Die Baukosten werden insgesamt ca. 2,6 Mio. € betragen. Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein bittet um Verständnis für die erforderlichen Arbeiten.“

Posted in Neuigkeiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.